STARTSEITECASINO MIETENEVENTS/BENEFIZALEN JURISICREFERENZENANFRAGE/KONTAKT MPRESSUM
Mobiles Casino in ganz Deutschland – wir kommen überall hin, egal ob Mannheim, Mainz, Frankfurt, Stuttgart, München, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Essen, Dortmund, Münster, Kassel, Hannover, Bremen, Hamburg, Berlin,  Rostock, Leipzig, Dresden oder an irgendeinem anderen Ort…
 
 
 
 
 
 
 
Büro:
Casino Finale
Alen und Claudia Jurisic
Gustav-Seitz-Straße 4
68163 Mannheim
Tel: +49-6211679164
Fax: +49-6211679163
Mobil: +49-15114171722
info@mobiles-casino-finale.de
Anfrage/Kontakt


Black-Jack




Das Kartenspiel „Black Jack“ ist eine Variante des französischen „Vingt(et)un“ (dt. „Einundzwanzig“ bzw. „Siebzehn und vier“). Das Ziel des Spiels besteht darin mit mindestens zwei Spielkarten näher an den Wert von 21 heranzukommen als die Bank. Der Wert von 21 Punkten darf hierbei allerdings nicht überschritten werden.

In den Casinos ist es das am häufigsten gespielte Kartenspiel. Alle Spieler, „Pointeure“, spielen gegen die Bank, die durch den „Croupier“ oder „Dealer“ vertreten wird. Im Spiel befinden sich Insgesamt 312 Spielkarten: sechs Pakete des französischen / anglo-amerikanischen Blatts.
Jeder Spieler setzt zu Beginn einen gewissen Wert auf seine „Box“, also seinen Platz. Hierbei dürfen auch Unbeteiligte mit wetten.
Wurden alle Einsätze getätigt, beginnt das eigentliche Spiel. Nun bekommt jeder Spieler, inklusive des Croupiers, eine offene Karte. Danach erhalten alle Spieler, ausgenommen des Croupiers, eine weitere offene Karte.
Der Reihe nach können nun alle Mitspieler weitere verdeckte Karten verlangen („hit“, „carte“ oder „Karte“). Glaubt der Spieler, nahe genug an den Wert von 21 Punkten herangekommen zu sein, lehnt er weitere Karten ab („stay“, „reste“ oder „Keine Karte“).
Kommt einer der Mitspieler über die 21, so hat er sich „überkauft“ und ist aus dem Spiel ausgeschieden.
Sind die Karten an alle Mitspieler verteilt, zieht der Croupier eine weitere offene Karte. Bleibt der Wert seiner Karten unter 17, muss er eine weitere Karte ziehen. Kommt er über die 17, darf er keine weitere Karte nehmen („Dealer must stand on 17 and must draw to 16.“).
Überkauft sich der Croupier, haben automatisch alle Mitspieler gewonnen. Bleibt er unter der 21, so gewinnt ausschließlich der Mitspieler, der dem Wert von 21 Punkten am nächsten kommt. In diesem Falle bekommt er seinen Einsatz zurück und erhält einen Gewinn in der gleichen Höhe.
Hierbei gibt es jedoch zwei Ausnahme-Regelungen: Trifft einer der Mitspieler mit drei Siebenern genau die 21 oder hat einer der Mitspieler einen „Black Jack“, bestehend aus einem Bild und einem Ass, so erhält dieser Spieler einen Gewinn von 3:2.
Haben der Croupier und einer der Mitspieler den gleichen Kartenwert, ist es unentschieden: Keiner beide hat gewonnen, beide bekommen ihren Einsatz zurück.


STARTSEITE CASINO MIETEN EVENTS/BENEFIZ ALEN JURISIC REFERENZEN ANFRAGE/KONTAKT IMPRESSUM